Martina Fontana.
Martina Fontana.

400 Gramm Gemüse braucht der Mensch...

Heute morgen habe ich eine prächtige Salatgurke gewogen...sie wog stolze 434 Gramm (allerdings mit Schale)!


Sie fragen sich, seit wann  - und vor allem: warum - ich Gemüse wiege?


Nun, vielleicht wissen Sie, dass viele Ernährungsfachleute empfehlen, unter anderem täglich ca. 400 Gramm (frisches) Gemüse zu essen (Anmerkung: Kartoffeln zählen hierbei leider nicht).


Kürzlich hörte ich, dass es 80 % (!) aller erwachsenen Deutschen nicht schaffen, diese Menge täglich zu verzehren. Dieser hohe Prozentsatz hat mich sehr überrascht und auch irritiert. Außerdem hatte ich gleich ein schlechtes Gewissen -  sollte ich etwa auch zu diesen 80% gehören? Denn ich esse zwar Unmengen Obst, aber bei (rohem) Gemüse tue ich mich an manchen Tagen ziemlich schwer...


Ich wollte (und musste!) es genau wissen, also habe ich für ein paar Tage die Küchenwaage bemüht...


Das Ergebnis hat mich beruhigt - 400 Gramm sind nämlich durchaus zu schaffen: Schon eine halbe Gurke (siehe oben) und zwei mittelgroße Tomaten können reichen, um ein gutes "Gemüse-Gewissen" zu erreichen. Oder zwei Paprikaschoten. Oder eine Schüssel voll leckerer Kohlrabischnitze aus einem etwas größerem Exemplar....oder, oder, oder...

 

Wiegen Sie doch auch mal nach - das Ergebnis ist bestimmt sehr aufschlussreich (und vielleicht auch so entspannend wie bei mir)!  Viel Spaß dabei!



 Noch mehr einfache (aber sehr effektive!) Tipps gegen die Zuckersucht finden Sie in meinem Buch "Voll auf Zucker". Viel Erfolg beim Ausprobieren!